Räuchern zur Raumreinigung

Eine energetische Hausreinigung ist deshalb notwendig, weil sich in Wohnräumen permanent Abfallprodukte sammeln. Jeder Gedanke, jedes Wort, jede Tat bleibt in den Räumen haften. Je mehr Menschen in Haus oder Wohnung leben und je älter das Gebäude ist, desto belasteter ist die Raumenergie. Dieser Zustand ist nicht veränderbar. Denn ob man daran glaubt oder nicht, die Situation bleibt gleich und den Energien ist das völlig egal, ob jemand an sie glaubt oder nicht. Sie sind einfach da und vermüllen die Räume. In der Physik gibt es eine These die besagt: Energie entsteht und bleibt so lange genau dort, bis man sie auflöst und entsorgt. Das kann auch Jahrhunderte dauern. Diese Maßnahme wurde immer mit Räuchern umgesetzt. Eine reine Wohnung ist eine Energietankstelle und eine belastete ist eine Energiezapfsäule.

 

Räuchern: auf heimische Tradition setzen

Ich habe schon sehr viele Wohneinheiten energetisch gereinigt und ich verwende dazu die unkomplizierte europäische Reinigungsmethode, die mir meine Großmutter beigebracht hat. 

Wichtig ist dabei, reinigungsfähige Zutaten zu verwenden. In der Natur gibt es viele Pflanzen, aber es gibt keinen Alleskönner. Daher vermengt man genau das was sich verträgt und vor allem auch, was alle Belastungen in Räumen entfernen kann. Exotische Zutaten mit heimischen Kräutern zu vermengen würde dazu führen, dass die Wirkung nicht so wäre, wie sie sein könnte, weil sich die Pflanzen nicht „erkennen“. Meine Oma sagte immer zu mir „Dort wo du die Füße auf der Erde stehen hast, dort soll alles wachsen was du benötigst, denn das hat deine Energie“.

 

 

Die Achanta Räuchermischung zur Raumreinigung

Welche Pflanzen sind in der 9-Kräuter Mischung enthalten und was bewirken sie:

WACHOLDER (Juniperus communis) 
Verwendete Teile: Triebspitzen, Holz, seltener die Beeren
Wirkung beim Räuchern: Bringt lebensstärkende Energien für Haus und Körper, wirkt reinigend und keimtötend, klärt, beruhigt, gibt Heilungsimpulse

FICHTE (Picea abies)
Verwendete Teile: Harz
Wirkung beim Räuchern: Lichtbringender und heilender Aspekt, Reinigung, Schutz, Seelenbalsam, bringt alte Wunden zum Heilen ans Licht, fördert die Konzentration

ENGELWURZ (Angelica sylvestris)
Verwendete Teile: einjährige Wurzel
Wirkung beim Räuchern: Schutz, Selbstvertrauen, Mut, Zuversicht, erdet und verbindet uns mit unseren Wurzeln, holt verhaftete Seelen ab und führt sie ins Licht, stärkt Nerven und Abwehrkräfte

BEIFUSS (Artemisia vulgaris)
Verwendete Teile: Blätter und Blütenrispe
Wirkung beim Räuchern: Universalentgiftungspflanze, aktiviert Selbstheilungskräfte, löst Spannungen

SALBEI (salvia officinalis)
Verwendete Teile: Blätter
Wirkung beim Räuchern: Gesundheit, Kraft, langes Leben, fördert die Konzentration, verhilft zum besseren Durchatmen

LAVENDEL (Lavandula angustifolia)
Verwendete Teile: Blüten 
Wirkung beim Räuchern: Sanft reinigend und segnend, schafft Klarheit, schützt vor „Energievampiren“ aller Art

MYRTE (Myrtus communis)
Verwendete Teile: Blätter
Wirkung beim Räuchern: Wirkt ausgleichend, verhilft zu klarem Blick auf die Dinge, entfernt aufgestaute Energien von Seelenleid

ROSMARIN (Rosmarinus officinalis)
Verwendete Teile: Stängel und Blätter
Wirkung beim Räuchern: Intensive Reinigung, herz-und nervenstärkend, bringt negative Energien auf Trab und scheucht sie auf Lebensbegleiter: Geburt-Hochzeit-Tod

EISENKRAUT (Verbena officinalis)
Verwendete Teile: Stängel und Blätter
Wirkung beim Räuchern: Sehr guter Raumreiniger, zieht Glück und Erfolg an


Räuchern in den eigenen Lebensräumen ist nicht schwer. so funktioniert’s:

• Alle Fenster und Türen nach Außen schließen

• Räucherkohle anzünden

• 9-Kräuter-Reinigungsmischung auf die glühende Räucherkohle legen (eine Dosierung = so viel wie zwischen zwei Finger passt)

Im Normalschritt von Raum zu Raum gehen und den Rauch verteilen. Wenn es nicht mehr raucht einfach Räucherwerk nachlegen. Nicht im Uhrzeigersinn, nicht in Ecken gehen. Das sind Rituale, hier geht es um das simple Entfernen von Energiemüll. Sie räuchern so lange bis der Rauch im Raum sichtbar wird, denn der Rauch ist das Putzmittel.

Wenn der Rauch in allen Wohnräumen verteilt ist, lässt man ihn 20 Minuten einwirken. In dieser Zeit zerteilt er den Energiemüll und nimmt ihn auf.

Danach alle Fenster und Türen öffnen, sodass Durchzug in den Räumen entstehen kann. Nicht kippen, sondern öffnen. Es muss alles entweichen können, was der Rauch gebunden hat.


Alles, was du zum Räuchern brauchst:

Zur einfachen Handhabung findet Ihr im Shop folgende Produkte:

9-Kräuter Reinigung im Glas oder Cellophan

Räucherset mit allen Utensilien, die zum einfachen Anwenden benötigt werden

Buch „Die Räucherin“enthält alles Wissen über das Thema Raumreinigung und viele Tipps und Erfahrungsberichte von Betroffenen (Neuauflage im April 2022 erhältlich)

Weihrauch aus dem Oman zum Desinfizieren von Wohnräumen

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Warenkorb
Scroll to Top