Räuchern in der Zeit der Raunächte

Die Rauhnächte sind Tage und Nächte der Ruhe und des Loslassens. Besonders in der heutigen Zeit haben die Menschen die Sehnsucht, mehr über diese Zeit zu erfahren. Räucherexpertin Annemarie Herzog wird immer wieder gefragt, was denn das Besondere dieser „Zeit außerhalb der Zeit“ sei. Ihr ist eines Tages klar geworden, warum so viele Menschen dieses Wissen für sich nutzen wollen …

Als sie noch ein Kind war, haben sich die Menschen bewusst zurückgezogen, um in die Stille zu gehen. Alle haben es gemacht, der Bauer und seine Frau genauso wie die Kinder, der Großvater und die Großmutter. Es wurden Geschichten erzählt von Rauhnachtsgestalten wie z.B. Perchten und mit ein wenig Phantasie konnte man sie dann auch am Waldrand erkennen. Draußen lag meterhoch der Schnee, aber das hat niemanden gestört, denn man wollte ja gar nicht aus der warmen Stube. Das Eingeschneitsein war normal für diese Jahreszeit. Jeden Tag wurde ein Stück des Weges mit der Schneeschaufel bearbeitet, aber in Eile war dabei niemand. Alle haben vorgesorgt, dass es Holz zum Heizen und alles Notwendige zum Essen und Trinken im Haus gab. 

Was ist heute von dieser Art die Rauhnächte zu begehen übrig geblieben ? Diese „geschenkte Zeit“, wie man sie auch nennt, wurde früher auch wirklich als Geschenk gesehen. Heute machen die Menschen genau das Gegenteil von früher. Viel Hektik macht sich breit. Es werden die Gutscheine von Weihnachten in den Geschäften eingelöst, Geschenke umgetauscht. Man fährt auf Urlaub um sich zu „erholen“. Meist haben die Menschen aber im Urlaub wieder den Freizeit- oder Animationsstress. Was auch immer man macht, es hat wenig mit Rückzug und innerer Einkehr zu tun.

Im Unterbewusstsein haben wir allerdings alle das Rad der Zeit gespeichert und daher bekommen wir auch in dieser Zeit die Sehnsucht zu spüren, etwas von diesen besonderen Nächten zu erfahren.

Das Räuchern trägt ganz entscheidend dazu bei, in dieser Zeit die Ruhe und Ausgeglichenheit zu finden, nach der man sich immer wieder sehnt. Im ACHANTA-Shop findest du zahlreiche Produkte, die dich durch die einmalige Raunacht-Zeit begleiten. 

 

Räuchern in den Raunächten

Eine Raunacht schließt immer den „ganzen Tag“ mit ein. Sie beginnt jeweils um 0 Uhr und endet um 24 Uhr.
Die Periode der Raunächte beginnt somit am 25. Dezember, 0 Uhr und endet am 5. Jänner, 24 Uhr.
Hier die Themen der jeweiligen Raunacht und die dazu passenden Räuchermischungen – du findest diese übrigens übersichtlich sortiert im ACHANTA-Raunacht-Kalender:

 

 

1.Raunacht: 25.12.
Altes loslassen
Räuchermischung: Wacholder, Salbei, Lavendel, Beifuß, Rosmarin, Fichtenharz, Eisenkraut, Weihrauch

2. Raunacht: 26.12.
In die Stille und zu Innerem Frieden kommen
Räuchermischung: Weihrauch, Zeder, Mädesüß, Rose, Ysop, Alant, Lavendel, Salbei, Beifuß

3. Raunacht: 27.12.
Wie öffne ich mein Herz?
Räuchermischung: Wacholder, Lavendel, Weihrauch, Rose, Rosenwurz, Sonnenblume, Mädesüß, Zitronenmelisse

4. Raunacht: 28.12.
Wie kann ich heute liebevoll für mich sorgen ?
Räuchermischung: Weihrauch, Myrrhe, Tanne, Frauenmantel, Ringelblume, Eisenkraut, Holunder

5. Raunacht: 29.12.
Wie lebe ich Freundschaften ?
Räuchermischung: Kiefer, Lebensbaum, Angelika, Salbei, Bernstein, Rose, Holunder, Mistel, Weihrauch

6. Raunacht: 30.12.
Gefühle zulassen
Räuchermischung: Salbei, Eisenkraut, Mädesüß, Kampfer, Kiefer, Myrte, Weihrauch, Eisenkraut

7. Raunacht: 31.12.
Wie bereite ich mich auf das kommende Jahr vor ?
Räuchermischung: Kalmus, Zimt, Myrrhe, Eisenkraut, Angelika, Melisse, Beifuß

8. Raunacht: 1.1.
Ein Bad nehmen und Altes wegwaschen
Räuchermischung: Weihrauch, Myrrhe, Zeder, Orange, Melisse, Rose, Eisenkraut

9. Raunacht: 2.1.
Verzeihen, Versöhnen, Frieden schließen
Räuchermischung: Angelika, Johanniskraut, Lorbeer, Myrte, Beifuß, Wacholder, Holunder

10. Raunacht: 3.1.
Auf die eigene Mitte besinnen
Räuchermischung: Weihrauch, Kalmus, Johanniskraut, Angelika, Alant, Holunder, Wacholder

11. Raunacht: 4.1.
Dankbar sein
Räuchermischung: Rose, Zimt, Beifuß,Holunder, Sternanis, Sonnenblume,Kalmus, Weihrauch, Bernstein

12.Raunacht: 5.1.
Letzte Chance der Bereiningung
Räuchermischung: Angelika, Wacholder, Kiefer, Beifuß, Lavendel, Mistel, Holunder, Salbei, Weihrauch

 

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Warenkorb
Scroll to Top